Der Verlust eines Mitmenschen ist ein Einbruch, der Verzweiflung in einem Menschen hinterlassen kann. Es ist eine Kunst in der Tiefe der Trauer nicht zu verzweifeln, sondern gestärkt und reifer aus dem Trauerprozess aufzusteigen. Wie gehe ich mit der gegebenen Situation, mit dieser an mich gestellten Herausforderung um? Wie lässt sich die Tatsache verstehen, dass alles Leben vergänglich ist? Wie gelingt es, trotz Leid und Kummer, dass der Tod den Sinn nicht zu rauben vermag?

Ziel der Trauerbegleitung

Die Trauerbegleitung hat zum Ziel, in einer schwierigen herausfordernden Zeit, die Person zu begleiten, sie zu unterstützen und aufzufangen. Es genügt, wenn nur ein kleiner Stern wieder aufleuchtet und die Hoffnung wecken kann, dass das Leben trotz des grossen Verlusts, sinnvoll ist. Dieser kleine Lichtblick soll den Menschen auffordern und ihm den Anlass geben, einen Schritt von der «Es-hat-eh-alles-keinen-Sinn-Mentalität» weg zu einer «Trotzdem-Mentalität» hinzuführen.

 "Trotzdem Ja zum Leben sagen" V. E. Frankl

Trauerbegleitung bei Flury Coaching

Einerseits basieren unsere Begleitungen auf dem Wissen aus den spezifischen Weiterbildungen zur Trauerbegleitung und auf dem Fundament der Logotherapie und andererseits auf Erfahrungen, die persönlich oder durch die vielzähligen Begleitungen gemacht wurden.

Gedanke des Trostes

Und sollte ich mal von dieser Welt gehen, so ist es wie ein kleiner Sonnenstrahl, der mal hier war und in das unendlich grosse Licht übergeht. Ein winzig kleiner Strahl, der da war, so wie viele tausende und abertausende vor und nach mir…! So unscheinbar und doch da. So kostbar!